Zeit für eine Atempause.
Wohlfühltipps von Inhaus.

Ihr Bad von Inhaus ist Energiequelle und Oase der Entspannung in einem. Das ideale Bad bietet den perfekten Start in den Tag und eine Auszeit und Entspannung am Abend. Das Bad ist ein Raum, in dem morgens die Lebensgeister geweckt werden und sich abends Ruhe einstellt. An diesem Ort geben Sie Ihrem Körper, was er braucht.

Gönnen Sie sich ab und zu eine kleine Auszeit, tauchen Sie ab und verwandeln Sie Ihr Bad in Ihre persönliche Wellnessoase. Ein Vollbad lockert die Muskeln und regt den Stoffwechsel an - Giftstoffe werden leichter ausgeschieden. Alles spürbare Wohlfühleffekte, die sich mit den richtigen Badezusätzen verstärken lassen. Übrigens, 21 Uhr ist die beste Zeit für ein Relax-Bad. Dann ist der menschliche Geruchssinn sensibler als am Morgen - Duftaromen können am besten aufgenommen werden. 

Aber nicht nur das Abtauchen in die Badewanne tut Körper und Seele gut. Auch eine Dusche kann zu einem besonderen Wellness-Erlebnis werden. Wechselduschen am Morgen regen den Stoffwechsel intensiv an und verleihen einen kräftigen Energieschub. Außerdem trainieren stark unterschiedliche Temperaturreize die Gefäße sowie das Immunsystem. 

Schaumbäder

Cremige Zusätze reinigen die Haut äußerst sanft. Milde Waschsubstanzen und rückfettende Inhaltsstoffe wie Olivenöl oder Weizenproteine verwöhnen selbst empfindliche Haut. Der Schaumtest: Je feiner die Bubble-Bläschen, desto hochwertiger das Produkt.

Ölbäder

Ideal für trockene Haut. Ölbäder dienen weniger der Reinigung, sondern mehr der Pflege. Daher vorher erst duschen und dann die Wanne füllen. Ölbäder gibt es duftneutral oder in verschiedenen Aromen. Nach dem Bad die Haut sanft abtupfen, damit der Ölfilm erhalten bleibt.

Milchbäder

Milchfett beruhigt die Haut und fettet nach. Milchsäure bindet Feuchtigkeit und wirkt wie ein sanftes Peeling. Mineralstoffe und Vitamine regen den Zellstoffwechsel an. Für das Bad in Weiß einen Liter Vollmilch, Molke, Buttermilch oder Obers mit einer Tasse Honig zum Badewasser geben.

Badetabletten

Duften gut und sorgen für einen sprudelnden Whirlpooleffekt. Die Badetablette erst unmittelbar vor dem Einsteigen ins Wasser geben und unter den Rücken schieben. Die aufsteigenden Bläschen regen den Kreislauf an und beugen Verspannungen vor.

Aromapflegebäder

Sind gut um die Seele zu stimulieren. So wirkt beispielsweise ein Kamillenölbad entspannend und entzündungshemmend. Die ätherischen Öle der Melisse beruhigen sanft, Rosmarin und Eukalyptus stimulieren. Spezielle Aromamischungen beugen sogar Erkältungen vor.

Badesalze und -kristalle

Sind besonders gesund, weil sie die Widerstandskraft der Haut erhöhen. Die Haut wird glatt und weich, Pickel verschwinden. Besonders entspannend sind Meersalzbäder, weil der Druck des Meerwassers dem natürlichen Druck unseres Blutes entspricht.

Ätherische Öle für Energie und Entspannung

(wichtig: nur gering dosieren und niemals pur anwenden)

Pfefferminze    

wirkt konzentrationsfördernd und kühlend; bei Erkältungsphasen schleimlösend.

Zitrone

ist erfrischend, reinigend und ebenfalls konzentrationsfördernd.

Bergamotte

ist zitrusfrisch, stark anregend und antidepressiv. Ist das „Glücksöl“ schlechthin.

Rosmarin

sorgt mit kräftigem Aroma für einen Energieschub. Gut auch in Erkältungsphasen

Jasmin

der blumig süße Duft wirkt sehr sinnlich und euphorisierend.

Lavendel

ist besänftigend zu Haut und Psyche, beruhigend und schlaffördernd.

Rose

entspannt, harmonisiert und umschmeichelt die Seele; wirkt sehr hautpflegend.

Ylang-Ylang

hat eine starke orientalische Note, wirk  anregend. Ideal für ein Partnerbad.