Ich und mein neues Badezimmer von INHAUS

29. April 2019 | Bad

Ich und mein Badezimmer von INHAUS

Gestresst betrete ich das Lokal und suche über das Gewirr fremder Köpfe das Gesicht meiner Freundin Andrea. Diese hat uns schon zwei Gläser Weißwein bestellt, die bereits vor ihr auf dem Tisch stehen. Gott sei Dank sage ich und nehme dankbar einen Schluck, nachdem ich sie begrüßt habe. Ihr ist meine innere Unruhe nicht entgangen und sogleich fragt sie mich nach dem Grund. „Mich stresst der Hausbau so“, fährt es aus mir heraus. Fenster, Türen, Böden so viele Entscheidungen und dann erst das Badezimmer, wo soll ich da nur anfangen? Beim Badezimmer meint Andrea trocken, dass macht am meisten Spaß und unterbricht damit meinen Redeschwall.

Andrea hat vor zwei Jahren, zusammen mit ihrem Mann, ein altes Haus komplett kernsaniert und damals ihr Badezimmer über die Firma Inhaus ausgesucht und gekauft. Jetzt erzählt Sie mir begeistert, vom Bäderpark Hohenems mit seiner großen Auswahl an tollen Bädern und der super Beratungsleistung. Ich werde hellhörig und frage Sie noch ein bisschen über den Badkauf und ihr damaliges Hausprojekt aus, bevor wir zum nächsten Thema wechseln.

Als ich zwei Stunden später im Auto auf dem Heimweg sitze, schweifen meinen Gedanken zurück zum Inhaus Bäderpark. Klar kenne ich Inhaus, zumindest vom Namen. Ich gehe gerne ins Kino Cineplexx Hohenems und schaue oft herüber zum Inhaus Bäderpark, mit seiner modernen Architektur, der nachts so schön beleuchtet ist. Sollte ich da wirklich mein Traumbad finden so unkompliziert und bequem wie es meine Freundin gerade prophezeit hat? Ich nehme mir vor Zuhause meinem Mann zu fragen, was er davon hält.

Na toll, als ich heimkomme schläft er bereits tief und fest. Soll ich ihn wecken? Nein, das ist jetzt doch etwas übertrieben. Aber da ich das Thema für heute noch nicht gut sein lassen kann, nehme ich mein Tablet mit ins Bett und besuche kurz die Website www.inhaus.eu. Der erste Eindruck begeistert mich. Die Seite ist modern, hat eine schöne Bildsprache und ich finde auf Anhieb alle wichtigen Informationen. Man kann sogar sein eigenes Bad vorab mit einem online Badplaner planen. Das werde ich morgen gleich mal versuchen und dann am besten auch einen Beratungstermin vereinbaren. Nun bin ich wirklich neugierig und voller Tatendrang, der wird aber auf morgen verschoben. Jetzt werde ich erstmal schlafen und traumbaden.

Am nächsten Morgen erzähle ich meinen Mann Manuel am Frühstückstisch gleich alles, was ich am Abend über den Inhaus Bäderpark in Erfahrung gebracht habe. Das Timing passt perfekt, denn Manuel hat für diesen Nachmittag zufällig ein Treffen mit dem Dorfinstallateur veranlasst, um unser Bauprojekt zu besprechen. Dieser erklärt ihm wenige Stunden später, dass sie viel und gerne mit Inhaus zusammenarbeiten. Wir sollen einen Beratungstermin vereinbaren und unser Badezimmer aussuchen. Den Einbau übernehmen Sie.

Gesagt, getan kurz darauf lege ich unseren Beratungstermin ganz unkompliziert online über die Inhaus Website fest. Hier sehe ich auf einen Blick alle verfügbaren Termine und kann mir einen Freien aussuchen. Diesen bekomme ich sofort bestätigt. Und weil ich nun so richtig Lust auf mein Traumbad bekommen habe, öffne ich gleich mal den online Badplaner und gebe den Grundriss meines Badezimmers mitsamt Türen und Fenstern ein. Es kann ja nicht schaden sich vorab zu überlegen, welche Möglichkeiten mein neuer Lieblingsraum für mich offen hält. Die Badewanne unter dem Fenster, oder doch eher links von der Türe? Die Dusche begehbar? Eigentlich hätte ich auch Platz für eine kleine Zwischenwand, an der ich meinen Waschtisch anbringen kann. Mit all diesen Überlegungen schiebe ich die Badewanne, das Klo, die Dusche und was noch so in mein Badezimmer gehören soll hin und her, bis ich mehrere Lösungen auf meinem Computer abgespeichert habe. Ich freue mich schon riesig auf den Beratungstermin und nehme mir vor meine Vorabplanungen mit in den Bäderpark zu nehmen.
 
Eine Woche später ist es so weit, voller Vorfreude betreten Manuel und ich den Bäderpark in Hohenems. Meine Erwartungen werden nicht enttäuscht. Ich bin vom ersten Eindruck ganz hin und weg. Freundlich werden wir am Empfang begrüßt und zu einer kleinen Beratungskoje gebracht. Nachdem wir von der liebenswerten Empfangsdame mit leckerem Cappuccino versorgt werden und wir kurz Zeit haben uns in dem modernen Bäderpark ein wenig umzusehen, kommt auch schon unsere Beraterin Iris Gälle an unseren Tisch, die uns herzlich begrüßt. Mit Ihrem strahlendem Lächeln und Ihrer offenen Art ist Sie mir auf Anhieb sympathisch. Ich fühle mich richtig wohl und lehne mich entspannt zurück.

Wir beginnen ein anregendes Gespräch. Iris stellt uns viele Fragen zu unserem Bauprojekt, unseren Wünschen und Vorlieben. Selbst unserer Familienplanung wird zum Thema gemacht. Ich habe das Gefühl, Iris will uns richtig kennenlernen, um genau auf unsere Bedürfnisse und Wünsche eingehen zu können. Mir gefällt das, dadurch fühle ich mich ernstgenommen und gut aufgehoben.

Nach einem ausgiebigen Gespräch und dem Besprechen unseres Grundrisses mit allen Möglichkeiten, die dieser bietet, machen wir uns gemeinsam auf den Weg durch den Bäderpark. Mein Herz beginnt höher zu schlagen, so viele Badezimmer, eines schöner als das andere. Ich komme mit Staunen nicht hinterher und bin erst mal etwas überfordert mit all der Auswahl und den vielen Möglichkeiten. Iris stellt ihre Kompetenz jedoch erneut unter Beweis und führt uns gezielt durch die Welt der Bäder. Sie weiß durch unser Gespräch sehr gut was zu unseren Vorstellungen und unserem Budget passt und leitet uns zu den richtigen Badezimmerkojen. Das Beratungserlebnis geht weiter. Wir liegen Probe in Badewannen, waschen uns fiktiv die Hände in schönen Waschtischen, lassen uns über Pflegehinweise, Raumaufteilung, Proportionen, Lichtwirkung sowie Vor- uns Nachteile einzelner Produkte beraten. Wir verlieben uns in Armaturen, baden in unseren Wünschen, lachen viel und haben schließlich all unsere Lieblingsprodukte ausgesucht. Etwas erschöpft aber glücklich und zufrieden, mit einem Hochgefühl im Bauch, verlassen wir den Bäderpark und feiern unser neues Badezimmer erst mal mit einem Essen bei unserem Lieblingsitaliener.  Manuel und ich sind uns einig, das war ein tolles Beratungsgespräch und ein richtig schöner Nachmittag. Jetzt sind wir  gespannt auf die Feinplanung und die Kosten die uns Iris in einer Woche wieder vorlegen will.
 
 Als wir 10 Tage später den Bäderpark erneut für unser zweites Gespräch mit Iris betreten, sind wir etwas früher dran denn wir wollen noch einen Blick in den Inhaus Energiepark werfen. Dieser befindet sich im unteren Stock rechts neben dem Eingang. Wir sind uns nicht ganz einig über unsere endgültige Heizungslösung und lassen uns hier gerne informieren. Ich als Energielösungsmuffel, dem das Thema eigentlich grundsätzlich zu komplex ist, gehe im Energiepark so richtig auf. Mit Touchscreens, Videoanimationen und Ausstellungsstücken wird dem Thema die Komplexität genommen und ich bin endlich in der Lage die verschiedenen Heizsystem erleben und begreifen zu können.  Da wir nur wenig Zeit haben, nehmen wir uns vor so schnell wie möglich auch hier einen Beratungstermin zu vereinbaren. Denn jetzt müssen wir uns erst mal unserem neuen Badezimmer widmen.

Gespannt gehen wir in den Bäderpark wo Iris schon mit Angebot, Grundriss und einem Lächeln auf uns wartet. Ich muss mir eingestehen, nun bin ich doch etwas nervös, den meine Erwartungshaltung und Vorfreude sind hoch. Als wir das Angebot und die Skizze von unserem Badezimmer öffnen, atme ich erleichtert aus. Es entspricht beides meinen Vorstellungen. Ich sehe, dass auch Manuel entspannt wirkt und kann mich ganz unserem zweiten Gespräch widmen. Wir besprechen das Angebot und legen hier und da weitere Details fest. Nachdem doch wieder zehn Tage seid unserem letzten Besuch vergangen sind und ich mein Bedenken äußere, ob wir wirklich die für uns besten Produkte ausgesucht haben, geht Iris nochmals alle mit uns durch. Sie verblüfft mich sogar mit einer ganz besonderen Überraschung. Damit wir uns alles räumlich perfekt vorstellen können, führt uns Iris zu einem virtuellen Raum, einer 3D-Box. Mit einer Virtual Reality Brille auf der Nase stehe ich kurz darauf mitten in meinem neuen Badezimmer. Ich genieße den Augenblick, schaue mich in Ruhe um, lasse alles auf mich wirken und träume mich für kurze Zeit in die Zukunft, hin zu den Momenten und Erlebnissen die wir in diesem Raum erfahren werden. Wärme erfüllt mein Herz, ich bin glücklich. 

Jetzt fehlt nur noch die Abstimmung mit dem Installateur und unsere Unterschrift zum definitiven Auftrag. Diese geben wir gerne und mit gutem Gefühl. Um den Rest kümmert sich Inhaus gemeinsam mit unserem Installateur. Dieser übernimmt den Einbau und die zukünftige Abwicklung. Wir können ein Häkchen hinter das Thema Badezimmer auf unserer Hausbau To Do Liste setzen. 

Als ich im Auto, auf dem Rückweg nach Hause, neben Manuel sitze und aus dem Fenster schaue muss ich schmunzelnd an die Worte meiner Freundin Andrea denken. „Fang beim Badezimmer an, dass macht am meisten Spaß“. Vermutlich hat sie damit sogar recht gehabt. 

Beratungstermin vereinbaren

in unserem
Bäderpark Hohenems.


Beratungstermin vereinbaren