An meiner Seite: Frau mit Brüchen im Leben

01. August 2021 | Bad

Als ich allmählich zur Stammkundin wurde, öffnete sich auch die etwas unterkühlte Frau Manhold mir gegenüber. Nach einer Session erzählte sie mir sogar, wie sie selbst zu Qi Gong kam. Eigentlich war sie nämlich eine große Nummer in der Kunstszene gewesen. In einer norddeutschen Metropole hatte sie viele Jahre eine renommierte Galerie. Künstler und Kunstliebhaber gaben sich dort die Klinke in die Hand – Vernissagen bei Frau Manhold waren Must-See-Events ihrer Stadt. Doch wo Kunst ist, sind Rausch, Eskapismus und Alkohol nicht weit. Und genau das wurde Frau Manhold irgendwann zu viel – zumal sie unter einer Histamin-Intoleranz leidet und bei Alkohol schnell Kopfweh und Herzrasen bekommt.

Die mit dem Pferd spricht

Vor 15 Jahren wagte sie den Sprung in eine andere Szene – die der alternativen asiatischen Medizin. Sie absolvierte eine Heilpraktiker-Ausbildung und hat heute eine Praxis in einem norddeutschen Dorf. Seitdem sie sogar Pferde mit großem Erfolg behandelt, sind selbst die Dorfältesten in ihren Kursen zu finden. Denn klar: Ein Vierbeiner wird sich kaum einreden, wieder gesund zu sein. Es muss also was dran sein an diesen Qi Gong-Übungen.

Folgt demnächst: Teil 3 „Fast am Ziel - Mit Qi Gong und Minimalisums“