Die richtigen Fragen zum richtigen WC

16. November 2021 | Bad

Was mir ebenfalls gern nachgesagt wird, ist eine Grundskepsis. Besonders Verkaufsgespräche mit mir sind in meiner Familie berüchtigt. Sobald ich einen Verkäufer in der Mangel habe, entdeckt meine Frau etwas sehr Interessantes in der Nebenabteilung. Aber ich kenne einfach die psychologischen Tricks, die Versprechen und Ziele der Berater. Zuletzt führte ich meine Skepsis bei der Recherche zu einer neuen Toilette vor. Unser altes WC war umwelt- und komforttechnisch weit entfernt von der Gegenwart – und es hatte nach den vielen Jahren eine unschöne Patina angesetzt.

Zuerst ging es in den Baumarkt. Diese Station hätten wir uns sparen können. Ohne exakte Vorstellungen und Nerdtalk-Fähigkeiten im Sanitärbereich läuft dort jede Beratung nur in eine Richtung: in die Sackgasse! Die Cousine meiner Frau hatte einen besseren Tipp: Wir sollten es in der Badausstellung des örtlichen Sanitärgroßhändlers probieren. Zugegeben: Ich erwartete riesige Lagerregale, es empfing uns aber eine sehr freundliche Beraterin, die uns erstmal einen Kaffee anbot. Meine Skepsis spielte sie souverän ins Abseits, indem sie die richtigen Fragen stellte – nach unseren räumlichen Voraussetzungen, unseren Vorstellungen und dem Budget. Was mir besonders gefiel: Sie schaffte es, gänzlich unverkrampft und kaum peinlich über die durchaus intimen Toilettenthemen zu sprechen.

Plötzlich lockte sie mich doch aus der Reserve: „Ich möchte Ihnen nicht zu nahe treten“, meinte sie. „Sie sind keine 25 mehr, vielleicht sollten Sie über ein Dusch-WC nachdenken – also ein WC mit integrierter Bidet-Funktion.“ Mein Blick dürfte eindeutig gewesen sein. Aber sie konterte: „Überlegen Sie mal, anders als bei der Toilettenhygiene kämen wir beim Händewaschen wohl nie auf die Idee, zur Reinigung Papier statt Wasser zu verwenden.“ Ich könnte auch ein Dusch-WC live testen. Nun gut: „Männer sind allzeit bereit. Männer bestechen durch ihre Lässigkeit“, schießt es mir in den Kopf. Und so lasse ich mich auf die State-of-the-Art-Toilette ein.

Folgt demnächst: Teil 3 „Wellness und Hygiene