Fast am Ziel – Mit Qi Gong und Minimalismus

01. September 2021 | Bad

Doch zurück zu mir: Qi Gong hat mir tatsächlich in vielerlei Hinsicht geholfen. Ich bin physisch und mental deutlich beweglicher geworden. Erkältungen sind kaum noch ein Thema – und zum Arzt muss ich auch nur selten. Qi Gong hat mir aber auch gelehrt, Ordnung in mein Leben zu bringen. Ein Freund verglich den Effekt mit der Defragmentierung eines Computers. Dabei ordnet der PC alles wieder so, dass es am richtigen Ort ist. „Voraussetzung dafür ist, dem Gehirn die nötige Ruhe zu geben – und das gelingt mit Qi Gong“, meinte er.

Um Ordnung zuhause zu halten, braucht es eigentlich nicht viel – ein paar klug arrangierte Möbel, dazu passende Accessoires und schon lassen sich die vielen kleinen und großen Dinge des Lebens ordentlich verstauen.

Ordnung schaffen durch perfektes Design

Genau das möchte ich demnächst in meinem Bad angehen. Bei der Suche nach passenden Badmöbeln bin ich auf die Verity Design-Linie der Traditionsmarke Villeroy & Boch gestoßen. Das minimalistische Design der Waschtischunterschränke sowie der Hoch- und Spiegelschränke strahlt für mich sofort eine innere Ruhe aus. Und hinter den Fronten lässt sich wirklich alles unterbringen – meine Kosmetika und all die Pröbchen aus der Apotheke, meine Handtücher und der Fön. Aktuell liegt das alles entweder in verstaubten Körben oder auf dem Fensterbrett. Das Gute bei Verity Design: Es gibt gleich die passenden Waschbecken und WCs in hochwertiger Villeroy & Boch-Qualität dazu. So verschmelzen Form und Funktion wie Yin und Yang.

Ich glaube, ich bin auf einem guten Weg. Der Qi Gong-Kurs hat mich auf Spur gebracht – also eine Spur, auf der ich mich viel wohler fühle als zuvor. Und wenn das Bad erstmal neu ist, werde ich sicher auch meine Freundinnen und Freunde nach Hause einladen. Endlich!