Welcher Duschtyp sind Sie?

17. März 2020 | Bad


Haben Sie sich schon mal Gedanken darübergemacht, was für ein Duschtyp Du Sie sind? Wahrscheinlich eher nicht. Dafür hat sich der Psychologie-Professor Alfred Gebert mit dem Thema beschäftigt und in einer Studie vier verschiedene Duschtypen charakterisiert. Die Art, wie man duscht unterscheidet sich erheblich und soll sogar Rückschlüsse auf die eigene Persönlichkeit zulassen.

Warmduscher

Jede fünfte Frau und nur jeder achte Mann ist Warmduscher, stellte Gebert fest. Der typische Warmduscher nimmt sich viel Zeit für die Körperpflege und genießt sie, um dem Alltag zu entfliehen. Angenehmes Licht, Kerzen und je nach Stimmung auch Musik sorgen für sein Wohlbefinden. Die Zeit unter dem Wasserstrahl zieht er genussvoll in die Länge. Duschen ist für den Genussduscher wie eine Wellness-Anwendung und auch sonst stehen Entspannung und Wohlbefinden ganz hoch im Kurs.

Pflegeduscher

Jeder Dritte ist ein Pflegeduscher - unter dem abwechselnd kalten und warmen Wasserstrahl. Um die gesundheitsfördernde Wirkung zu steigern, werden mit Naturborsten-Bürsten Verspannungen weggeschrubbt. Er wiederholt seinen morgendlichen Kältekick, um Immunsystem und Durchblutung zu fördern. Müdigkeit und schlechte Laune werden einfach weggeduscht. Das Duschen dient nicht nur der bloßen Reinigung, sondern einerseits der Förderung des Wohlbefindens. Pflegeduscher sind sehr gesundheitsbewusst und legen viel Wert auf Ästhetik, aber auch auf Natürlichkeit. 

Schnellduscher

Der Schnellduscher ist wohl der pragmatischste unter den Duschtypen. Statt endlos lange unter dem Wasserstrahl zu stehen, springt der Schnellduscher quasi unter die Dusche. Zu den Schnellduschern gehört jeder vierte Mann und jede siebte Frau. Alles muss fix gehen, deswegen werden unter der Dusche auch Haare gewaschen und Zähne geputzt - ein paar Minuten morgens reichen. Mit Wellness hat er nichts am Hut. Er will möglichst flott duschen, um temporeich an die Arbeit zu gehen.

Fitnessduscher

Jeder Dritte ist gemäß Gebert ein Fitnessduscher, der Natürlichkeit und Frische bevorzugt. Dieser Typ liebt Sport und kommt oft ins Schwitzen. Der häufige Sprung unter den Strahl ist pure Erholung und Genuss, zum Beispiel nach dem morgendlichen Joggen. Mit warmem Wasser löst er Verspannungen und verhindert Muskelkater. Der Fitnessduscher verbringt weniger Zeit im Bad als etwa der Pflegeduscher, dennoch ist ihm diese Zeit wertvoll.