Freistehende Badewannen waren die ersten Badewannen überhaupt, wenngleich sie ursprünglich vor allem funktionell sein mussten. Heute ist eine freistehende Badewanne sehr modern und sieht edel aus. Hersteller bieten freistehende Badewannen in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Materialien an. Trotz allem muss man sich überlegen, ob eine freistehende Wanne zu einem passt.

Vor- und Nachteile

Neben dem tollen Aussehen der freistehenden Wann ist ein weiterer Vorteil, dass man den Platz im Raum frei wählen kann, man muss nicht an eine Wand rücken, sondern kann sich frei austoben. Dadurch entstehen mehr Möglichkeiten bei der Badplanung. Zudem kommt man von allem Seiten an die Wanne ran, ein Vorteil beim Reinigen oder beim Waschen von Kindern und Haustieren. Auch bei einer Wartung des Installateurs ist das Erreichen leichter.

Im kleinen Badezimmer ist der große Platzbedarf sicherlich ein Nachteil. Zudem ist die Anschaffung der Wanne und ihre Armaturen teurer als bei einer eingebauten Badewanne. Der Putzbedarf ist höher, den nach dem Baden muss man rund um die Wanne sauber machen. Ein letzter großer Nachteil ist die fehlende Ablagefläche für Shampoo, Duschgel oder Handtücher. Hier kann ein Rollwagen Abhilfe schaffen.
Achtung: Die Füße sollten in einer Badewanne das andere Ende erreichen, weil man sonst rutscht.

Gemeinsam finden wir Ihr Traumbad.

Lassen Sie sich von uns beraten.

In unseren Bäderparks finden Sie eine Vielzahl an Badewannen. Kommen Sie vorbei uns lassen Sie sich inspirieren.