Eine ebenerdige Dusche bringt neuen Schwung ins Bad. Dieses Duschsystem hat einiges zu bieten:  Die niedrigen Einstiegskanten erleichtern den Ein- und Ausstieg. Dieses Duschsystem ist barrierefrei und somit behinderten- und altersgerecht. Sie ist leicht zu reinigen und weniger anfällig für Schimmel. Ein durchgefliester Duschbereich und transparente Duschabtrennungen lassen das Bad großzügiger wirken.

Ebenerdige geflieste Dusche vs. Ebenerdige Duschwanne

Die Entscheidung bodeneben ist gefallen, aber soll die Dusche nun gefliest sein oder doch lieber mit einer Duschwanne versehen? Anbei lesen Sie die Vor- und Nachteile.

Sauberkeit

Eine Duschtasse ist leichter zu pflegen und zu reinigen als Fliesen. Bei Fliesen gibt es viele Fugen, diese werden nur schwer sauber. Bei zu starken Reinigungsmitteln werden sie schnell bröckelig und gehen kaputt. Wer keine porentiefe Sauberkeit benötigt, wählt farbige Fugen, bei denen der Schmutz nicht so schnell auffällt. Eine Duschtasse ist eine saubere Lösung, und durch ihre Beschichtung oft zusätzlich schmutzabweisend.

Individualität

Mehr Individualität bietet die geflieste Dusche. Hier kann man sich in Größe, Form frei austoben. Auch beim Abfluss, egal ob Rinne oder Bodenablauf – er kann beliebig platziert werden. Bei einer Duschwanne ist man deutlich eingeschränkter, die meisten Duschtassen sind rechteckig und weiß und hinsichtlich der Größe müssen Sie das nehmen, was die Hersteller anbieten. Und dazu dann die passende Duschabtrennung kaufen.

Sicherheit

Rutschiger Untergrund im Badezimmer ist eine häufige Unfallursache. Besonders für alte Menschen und Kinder kann ein unsicher Halt zum Sturz führen. Fliesen sind durch ihre glasierte Oberfläche von Natur eher rutschig. Hier sollte man beim Kauf besonders darauf achten. Bei einer Duschwanne besteht dieses Problem nicht. Die Hersteller von Duschwannen achten bei der Entwicklung und Produktion sehr auf die Rutschfestigkeit der Tassen.

Abdichtung

Die richtige Abdichtung ist das A und O bei einer bodenebenen Dusche. Es macht hier keinen Unterschied ob Fließen oder Wanne. Beides muss in gleichen Maßen korrekt abgedichtet werden. Unterschiede gibt es beim Anschluss an den Ablauf. Der ist bei einer Duschwanne einfacher. Bei einer gefliesten Dusche hingegen muss eine Dichtmanschette in den Estrich eingearbeitet werden. Außerdem muss der korrekte Anschluss der Duschrinne oder des Duschablaufs an diese Manschette gewährleistet sein.

Ablauf

Die Dusche muss ein leichtes Gefälle haben, damit das Wasser problemlos ablaufen kann. Bei einer Duschtasse ist dies bereits werkseitig vorhanden.  Bei Fliesen auf Estrich muss ein sogenannter Gefälleestrich hergestellt werden. Das ist aufwendiger und führt schneller zu Fehlern.

Gemeinsam finden wir Ihr Traumbad.

Lassen Sie sich von uns beraten.

In unseren Bäderparks finden Sie eine Vielzahl an Duschen. Kommen Sie vorbei uns lassen Sie sich inspirieren.